/ Crossminton

Rückblick Speed Badminton German Open 2014

Die Abteilung Speed Badminton des SSV Happerschoß blickt mit Stolz auf die gelungene Durchführung der ISBO Speedminton® German Open 2014 zurück

Schon seit geraumer Zeit liefen die Vorbereitungsarbeiten zu den German Open im Speed Badminton. Die German Open gehören zu einer jährlich ausgetragenen Tournament World Serie der Internationalen Speed Badminton Organisation (ISBO). Diese Serie umfasst 16 Turniere in 16 Ländern. Jedes Land führt ein Turnier durch, an dem alle Speed Badminton-Spieler der Welt, die in der ISBO organisiert sind, teilnehmen dürfen. Nachdem der SSV Happerschoß beschlossen hatte, ein solches Turnier ausrichten zu wollen, wurde die Turnierdurchführung beim internationalen Verband beantragt. Hennef erhielt den Zuschlag.

Mit einem Organisationsteam begab man sich an die Arbeit. Es ging darum, Räumlichkeiten zu finden, Kosten zu kalkulieren, die internationale Ausschreibung zu erstellen, Equipment zu beschaffen und den Aufbau zu organisieren. Dies bedeutete eine Menge Arbeit. Doch mit einem Team und der Unterstützung von zwei sehr erfahrenen Oberschiedsrichtern, dem amtierenden Weltmeister der Herren (Patrik Schüsseler) sowie einem der Gründer der befreundeten Speed Krebse aus Brühl (Michael Krebs), konnten die Vorbereitungsarbeiten auf viele Schultern verteilt werden.

Am 10. Mai war es dann soweit. Das Turnier startete pünktlich. Insgesamt 163 Spieler aus Belgien, Bulgarien, Kroatien, der Tschechischen Republik, Spanien, Frankreich, Ungarn, Italien, den Niederlanden, Polen, der Schweiz, der Slowakei, Schweden und nicht zuletzt aus ganz Deutschland kämpften in Gruppenphasen und nach einem KO-System um internationale Ranglistenpunkte. Vom SSV Happerschoß traten insgesamt 28 Spieler an.

In der Klasse U12 für Junioren trat leider der gemeldete polnische Spieler nicht an. Somit kämpften nur die Happerschoßer Spieler Jana Fast, Anna Bomberger und Tim Locke um die Plätze. Tim Locke erreichte den ersten, Jana Fast den zweiten und Alice Bomberger den dritten Platz. Für alle drei war es die erste Teilnahme an einem Turnier. Immerhin erreichten weitere fünf Spieler des SSV Happerschoß das Achtelfinale. Der seit zwei Jahren amtierende Deutsche Meister vom SSV Happerschoß, David Zimmermanns, verlor ein Gruppenspiel und traf dadurch schon im Viertelfinale auf den Sieger des Turniers in seiner Altersklasse. Somit erreichte er dieses Mal keinen Platz auf dem Podest. Auch für Michel Schimmel, Markus Blana und Hendrik Trapp endete das Turnier im Viertelfinale. Hannes Schulze errang in der Altersklasse U14 einen dritten Platz. Insgesamt haben sich die Spieler des SSV Happerschoß bei diesem internationalen Turner gut geschlagen.

Mit einer Verlosung mit vielen interessanten Preisen und der Siegerehrung endete am 11. Mai das Turnier.

Der SSV Happerschoß bedankt sich herzlich bei allen Sponsoren, bei der Sportschule Hennef mit ihrem freundlichen, sehr zuvorkommenden Team sowie bei allen Teilnehmern. Viele Teilnehmer fanden Worte des Lobes für die gute Durchführung des Turniers.

Die Tschechen haben sich mit der Einstellung eines Bildes in Facebook bedankt, das die gute Stimmung der Spieler in Hennef zeigt.

Die Einzelergebnisse des Turniers können hier eingesehen werden.

JSe 17.05.2014

Zurück