/ Fußball / 1. Mannschaft

Aufstieg!

Sieg gegen Uckerath bringt direkten Wiederaufstieg

Im vorletzten Heimspiel begann der SSV Happerschoß mit voller Besetzung gegen die Drittvertretung aus Uckerath und übernahmen auch von Anfang an das Spiel. Vor einer bemerkenswerten Zuschauerkulisse bestimmte die Heimmannschaft die Partie spielerisch und konnte auch schon nach wenigen Minuten gefähliche Torchancen herausspielen. Den ersten Treffer brachte der 19-Jährige Maurice Schulte, der selbst für den SCU spielte und sich gegen seinen Ex-Verein über die linke Seite durchsetzte. Nur fünf Minuten später konnte Kapitän Sebastian Neufeld die Führung auf 2 Tore ausbauen, der SCU bis dahin ohne große Spielanteile.

Die Gallier blieben weiter gefährlich vorm Gästetor, die Elf vom Käsberg wusste sich oftmals nur mit einem Foul zu helfen. So konnte Jakob Wegener den von Daniel Grutza getretenen Freistoß per Kopf im Gegnerkasten versenken, nur wenige Minuten zuvor verhinderte die Uckerather Latte einen weiteren Treffer des Innenverteidigers. Danach durfte der SSV-Sturm wieder jubeln, als Timo Dammig "the one and only" Torjäger Darius Hennekeuser brilliant in Szene setzte, der seinem unbändigen Instinkt mal wieder nicht wiederstehen konnte und den vierten Treffer markierte.

Besagter Torjäger blieb weiterhin agil im Gästestrafraum und konnte abermals nur durch ein Foul gestoppt werden, folgerichtig zeigt Schiedsrichter Alexander Laas auf den Elfmeterpunkt. Mit bis dato nur 19 Gegentoren hatte sich Torwart Max Rödiger wirklich vierdient diesen Elfer zu schießen und verlud den Uckerather Torwart gekonnt zur 5:0 Führung.

Auch in den zweiten 45 Minuten war den weiß gekleideten Happerschossern die spielerische und mentale Überlegenheit anzusehen. Der zuvor eingewechselte Philipp Abram konnte kurz nach Wiederanpfiff einen Eckball per Kopf im rechten Knick einnetzen und auch Timo Dammig darf sich mit dem 7:0 in die Torschützenliste einreihen.

Nach überlegter Vorarbeit von P. Abram durfte auch Thimo "Stiefel" Axler einen Treffer bejubeln, wobei sich Torjäger Darius Hennekeuser in der 85. Minute das Schlusswort nicht nehmen ließ.

Mit dem Schlusspfiff steht die Meisterschaft und der direkte Wiederaufstieg für den SSV fest. Vier Spieltage vor Ende der Rückserie zeigten die Happerschosser eine spielerisch bemerkenswerte Leistung und bewiesen, dass sie die Tabelle mit Recht anführen. Auch der 12. Mann auf der Südtribüne sorgte für klasse Stimmung die sich selbstverständlich über die dritte Halbzeit hinaus fortsetzte.

Zum letzten Heimspiel am 28.05.2017 empfängt der SSV den FC Genclerbirligi Eitorf - alle Freunde und Förderer der Mannschaft sind hierzu recht herzlich eingeladen!

Zurück