/ Fußball / 1. Mannschaft

Arbeitssieg im Flutlichtspiel

Erneut musste der SSV vor dem Wochenende antreten und an der Aufstellung nahm Coach Proba nur eine Änderung vor. Felix Walgenbach rückte für den erkrankten Daniel Grutza ins Team.

Zwar bestimmten die Gallier von Beginn an den Rhythmus der Partie, doch die Gäste aus Dattenfeld verbuchten durch eine klasse Einzelaktion den ersten Treffer für sich. Doch nur fünf Minuten später konnte sich auch der SSV belohnen und meldete sich durch Basti Höhn und dessen Ausgleichstreffer zurück im Spiel.

Unter den schallenden Gesängen der Heimkurve, die sich ihrer Bedeutung für das Team bewusst war, ließen die Schützlinge von Proba und seinem Co Kretschmer nicht nach und konnten den Aufwand erneut in Zählbares umwandeln: der erneut starke Piet von Glasow steckte auf Oli Becker durch, der den Ball sehenswert mit dem Außenrist zum 2:1 ins Eckige drosch.

Der anschließende Ausgleich durch die Windecker fiel eher glücklich und das deutliche Chancenplus auf Seiten der Happerschosser spiegelte sich erst kurz vor der Pause im Spielstand wieder. Ein Schuss von Malte Rödiger erlaubte dem Gästekeeper nur die unsaubere Abwehr nach vorne - Maurice Schulte versenkte den Ball strafend zwischen den Beinen des Gästekeepers zur Führung im Tor.

Nach der Halbzeit wurde das Spiel körperlicher und kampfbetonter. Ein weiterer Treffer der Happerschosser wurde nur kurz bejubelt - der Ball befand sich zuvor im Toraus. Im weiteren Verlauf rettete die Windecker mehrmals das Aluminium - auf der anderen Seite ließ die Happerschoßer Verteidigung und SSV Schlussmann Sven Mock keine nennenswerte Chance der Gäste zu. Der 3:2 Heimsieg ist zusammenfassend hart erarbeitet aber wohlverdient. Aus den letzten sechs Spielen konnte der SSV fünf Siege und ein Unentschieden mitnehmen und schließt zur oberen Tabellengruppe auf.

Vom sechsten Tabellenplatz aus wird am Sonntag den 19.11.2017 um 15:Uhr das Derby in Lauthausen bestritten - Zahlreicher Support wird gerne gesehen!!

Zurück